Kurzfristige Termine liegen mir nicht!

Sehr geehrte {Frau-von-der-Taggeldversicherung}, sehr geehrte Herren (Chef und ich)
Gerne bestätige ich den Termin für das Gespräch am Arbeitsplatz von Herrn klaeui:
Mittwoch, 14. April 2010, 9.30 Uhr bei {FIRMA}.

Freundliche Grüsse

{Jobcoachin}

Wenn ich ein Mail bekomme, in welchem so kurzfristig ein Termin aufgezwungen wird bin ich überhaupt nicht sehr glücklich darüber. Schon gar nicht wenn letzten Donnerstag von Dienstagvormittag (heute) gesprochen wurde und ich diesen Termin extra am Freitag freigeschaufelt habe. Natürlich habe ich bis gestern eine genauere Terminangabe erwartet und nichts erhalten. Dass dann aber heute eine Terminbestätigung für Morgen eintrudelt hat mich überrascht und genervt. Als hätte ich nichts besseres zu tun kann ich nun wieder Zeit freischaufeln. Die Projektleiter reissen mir den Kopf nun definitiv ab wenn ich ihre Projekte noch länger liegen lasse!

Vollständigkeitshalber habe ich aber freundlich und nett wie ich bin ;-) eine Antwort gesendet:

Guten Morgen Frau {Jobcoachin}
Besten Dank für die Info. Diesen Termin kann ich wahrnehmen.
Für ein nächstes Mal bitte ich um eine frühere Bekanntgabe (ca. 1 Woche vorher) eines Termins, damit ich meine Arbeiten koordinieren kann.
Freundliche Grüsse
klaeui

Und Morgen werde ich nochmals darauf ansprechen damit für ein nächstes Mal das besser abläuft.

Übrigens habe ich heute in der freigeschaufelten Zeit nicht faulenzen können. Die Projektleiter haben schon früh gesorgt, dass ich genug Arbeit habe.

Teile diesen Beitrag

Schreib etwas

Your email address will not be published. Required fields are marked with a grey bar.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>